Nach den Pfingstferien geht's wieder los

Zurück auf den Platz und dann endlich mal wieder richtig fest Draufhaun
Zurück auf den Platz und dann endlich mal wieder richtig fest Draufhaun

SVM-Junioren starten wieder mit eingeschränktem Trainingsbetrieb

Nach den Pfingstferien ist es endlich soweit. Die SVM - Junioren kehren zurück auf den Sportplatz. Mit einem eingeschränkten Trainingsbetrieb, kontaktlos, mit Abstand, ohne Abschlussspiel, aber immerhin. Die Vorfreude bei den Trainern und den Junioren ist riesengroß. Gleichzeitig ist allen Beteiligten klar, dass die Gesundheit aller Mitwirkenden sowie deren Angehörigen im Vordergrund stehen muss. Deswegen werden organisatorische Maßnahmen getroffen (z.B. Händewaschen vor und nach dem Training), Regeln für den Trainingsbetrieb aufgestellt und bei der Gestaltung der Trainingseinheiten darauf geachtet, dass sich die Sportler und Übungsleiter nicht zu Nahe kommen.

Viel Spaß, bleibt gesund und achtet auf einander!

Die Jugendleitung

Lockerungen für den Weg zurück in den Trainingsbetrieb

Quelle: Pixelio
Quelle: Pixelio

Ein kleiner Schritt zurück in die Normalität

Die Änderung der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 14. Mai 2020 beinhaltet für den Amateursport bzw. Breitensport leider keine Änderungen.

Daher hat die Vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (4. BayIfSMV) vom 5. Mai 2020 nach wie vor Bestand:

...

§ 9 Sport


(1) 1Der Betrieb von Sporthallen, Sportplätzen, Sportanlagen und Sporteinrichtungen und deren Nutzung sind grundsätzlich untersagt. 2Der Trainingsbetrieb von Individualsportarten im Breiten- und Freizeitbereich kann unter Einhaltung der folgenden Voraussetzungen aufgenommen werden:

  1. Ausübung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen oder in Reithallen,
  2. Einhaltung der Beschränkungen nach § 1 Abs. 1,
  3. Ausübung allein oder in kleinen Gruppen von bis zu fünf Personen,
  4. kontaktfreie Durchführung,
  5. keine Nutzung von Umkleidekabinen,
  6. konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten,
  7. keine Nutzung der Nassbereiche, die Öffnung von gesonderten WC-Anlagen ist jedoch möglich,
  8. Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu Anlagen,
  9. keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten; Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen oder zurückzustellen, ist zulässig,
  10. keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Trainingsbetriebes und
  11. keine Zuschauer.

(2) 1Der Betrieb zu Trainingszwecken der Berufssportlerinnen und Berufssportler und von Sportlerinnen und Sportlern des olympischen und paralympischen Bundes- und Landeskaders ist zulässig, sofern bei der Durchführung der Trainingseinheiten sichergestellt ist, dass die unter Abs. 1 Satz 2 Nr. 5 bis 11 aufgeführten Voraussetzungen eingehalten werden. 2Trainingseinheiten dürfen ausschließlich individuell, zu zweit oder in kleinen Gruppen von bis zu fünf Personen erfolgen.

 

Konkret bedeutet das, dass in kleinen Gruppen Trainings veranstaltet werden können. Beispielsweise Training für den Ligabetrieb beim Stockschießen mit lediglich 4 Personen je Bahn, wobei insgesamt nur zwei der vier Stockbahnen belegt sein dürfen. Weiter kann auch Lauftraining in kleinen Gruppen statt finden. Auch Gymnastik, Body-Fit, ... dürfen statt finden.

Jedoch sind hier die elf oben genannten Punkte strengstens zu beachten!

Bleibt weiterhin gesund!

Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!